Datengesteuerte Optimierung der Transportlogistik-Prozesse bei REICHHART

Eine steigende Nachfrage nach klimaneutralen Transporten, die angespannte Markt-Situation sowie komplexe Kundenanforderungen – um in der Transportlogistik maßgeschneiderte Konzepte zu bieten und dabei effizient und nachhaltig zu agieren, bedarf es neben Logistik-Expertise auch guter Tools, die ein umfassendes Datenmanagement ermöglichen.

REICHHART Logistik setzt hierbei auf die datengetriebene Transportoptimierungssoftware SCS von Siemens. Mit diesem Tool kann der Logistikdienstleiter logistische Vorgänge animieren und simulieren, indem unterschiedliche Daten- und Informationsquellen zusammengefügt werden. Dank der Analysen und greifbaren Darstellung von Optimierungspotenzialen konnte REICHHART die Auslastung der Transporte erhöhen sowie Emissionen und Zeit einsparen.  

„Mit der Supply Chain Suite haben wir unsere Transport-Effizienz optimiert. Beispielsweise indem wir aus einzelnen Teilpartien verschiedener Lieferanten eine Komplettladung konsolidieren und im Rundlauf das Leergutmanagement inkludieren. Als Resultat können wir eine bessere Auslastung erreichen und Leerfahrten vermeiden. So wird Logistik zum Data-Driven-Business“, bestätigt Katja Gerads, Team Lead Transport Logistics und Tender Management in der Success-Story von Siemens. So kann REICHHART seine kundenindividuellen Transportlösungen kontinuierlich weiterentwickeln und gleichzeitig die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben.

Hier können Sie den die gesamte Siemens Success-Story downloaden.

Top